© expressiv

urbanes garteln auf allen ebenen

gemeinschaftlich & ganz privat

Was ist wabe23?

wabe23 steht für das neue Wohnprojekt im Entwicklungsgebiet "Erlaaer Flur" im 23. Wiener Bezirk. Der Name macht den engen Bezug zur Natur in der Stadt deutlich: Das modellhafte Projekt mit der Leitidee „Urbanes Garteln“ entsteht nur wenige Gehminuten von der U-Bahn entfernt (U6 Alterlaa).

Geplant sind 108 geförderte Mietwohnungen mit Wohnungsgrößen von 40 bis 100m². Alle Wohnungen sind mit privaten Balkonen oder Loggien ausgestattet. wabe23 ist ein Wohnhaus, das kostengünstiges Wohnen und Urban Gardening verbindet.

Im gesamten Entwicklungsgebiet entstehen bis 2019 mehr als 1000 geförderte Wohnungen mit vielfältigen urbanen Gärten. In Anlehnung an die Gartenbetriebe in der Umgebung wird es bei allen Projekten die Möglichkeit geben, selbst Gemüse und Obst zu pflanzen und frisch zu ernten. Das Gärtnern soll auch die Nachbarschaft beleben und zu einer guten Nachbarschaft unter den zukünftigen Mieterinnen und Mietern beitragen.

Weitere Infos zu diesem „Quartiersdialog“ finden Sie unter www.erlaaerflur.at. Wenn Sie nähere Informationen zu diesen Flächen und den Aktivitäten im gesamten Quartier erhalten wollen, melden Sie sich hier für den Newsletter an: news.erlaaerflur.at.

Architektur

Das Projekt "wabe23" entsteht im Norden des neuen Wohngebietes und besticht durch Übersichtlichkeit und die üppigen Grünflächen. Die Durchwegungen und lichtdurchfluteten Eingangsbereiche ermöglichen Kommunikation und Treffpunkte und können neben den gemeinschaftlich genutzten Flächen auch die Nachbarschaft beleben. Das zusätzliche Angebot an Startwohnungen für asylberechtigte Familien und Paare wird von der Volkshilfe begleitet und soll einen integrativen Mehrwert für das gesamte Projekt leisten.

Auf bis zu 11 Geschoßen werden 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen angeboten. Jede Wohnung verfügt über einen privaten Balkon oder Loggia mit Grünblick, ergänzt durch gemeinschaftliche Terrassen und einem großzügigen, multifunktionellen Gemeinschaftsraum im Erdgeschoß. Die Quartiersräume der umliegenden Wohnanlagen bieten zudem eine Fülle an Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten für alle Bewohnerinnen und Bewohner im unmittelbaren Wohnumfeld.

Das kostengünstige Wohnen wird durch die ökologische Bauweise als Niedrigstenergiehaus komplettiert. Der Restwärmebedarf und die Warmwasserversorgung werden mit Fernwärme abgedeckt.

Freiraum

"Urban Gardening" wird großgeschrieben in der Erlaaer Flur. Klar gibt es auch einen feinen Spielplatz für die Kleinsten und Platz und Angebote für den Aufenthalt im Freien am eigenen Grundstück. Der große Spielplatz für Kinder und Jugendliche liegt bauplatzübergreifend im Süden der Siedlung. Die verbindende verkehrsfreie Wegeachse schafft eine große Begegnungszone an der auch ein attraktiver, bauplatzübergreifender Gemeinschaftsgarten liegt.

Aber auch wabe23, ihr möglicher zukünftiger Wohnort, schafft vielfältige Angebote, gärtnerisch tätig zu werden: in Zukunft werden Sie im Obsthain Äpfel, Marillen und anderes ernten können und vielleicht auch in der Gemeinschaftsküche mit Ihren NachbarInnen köstliche Marmeladen und mehr fabrizieren. Ein eingefriedeter kleiner Gemeinschaftsgarten bietet Ihnen auch am eigenen Grundstück, Gelegenheit Ihren grünen Daumen hochzuhalten.

In den Pflanztrögen auf Ihrer privaten Loggia haben Sie ebenso die Möglichkeit zu garteln. Gemeinschaftliche Loggien in den Obergeschoßen und die Terrasse auf dem Dach bieten weiter Gelegenheit, Kräuter zu ernten bzw. das eine oder andere für die Küche zu produzieren. Aber Sie können hier auch einfach Nachbarinnen und Nachbarn treffen oder sich alleine entspannen.

Die Dächer werden extensiv begrünt. Dieser der Witterung extrem ausgesetzte Lebensraum bietet angepassten Tieren und Pflanzen ein Refugium aus zweiter Hand.

Mitbestimmung

Als zukünftige Bewohnerinnen und Bewohner haben Sie die Möglichkeit an der Gestaltung des Wohnprojektes aktiv mitzuwirken. Im Zentrum der Mitgestaltung steht das Garteln: angefangen von den privaten Balkonen, dem großzügigen Gemeinschafts-/Werkraum, über Gemeinschaftsbeete bis hin zu den bauplatzübergreifenden Quartiersräumen der umliegenden Wohnprojekte.

Neben dem Angebot in der wabe23 gibt es auch in den anderen Wohnprojekten im Quartier viele Gemeinschaftsräume, die von Ihnen genutzt werden können: u.a. eine Bewegungshalle, eine Quartiersküche, ein Gymnastikraum, ein Seminarraum, ein Kinder- und Jugendspielplatz oder auch den Quartiersgarten. Wenn Sie nähere Informationen zu diesen Flächen und den Aktivitäten im gesamten Quartier erhalten wollen, melden Sie sich hier für den Newsletter an: news.erlaaerflur.at. Weitere Infos zu diesem „Quartiersdialog“ finden Sie unter www.erlaaerflur.at.
 
Die professionelle Begleitung soll für Sie und für die gesamte Nachbarschaft einen sozialen Mehrwert leisten. Dazu gehören u.a. Moderation von Workshops & Themenabenden zu den Allgemeinflächen, Unterstützung von Bewohnerinitiativen, Organisation von Nachbarschaftsfesten.
 
Wir laden alle Bewohnerinnen und Bewohner ein, sich am Mitbestimmungsprozess zu beteiligen und einen Beitrag zu einer guten Nachbarschaft zu leisten. Der Umfang des Engagements ist natürlich allen freigestellt - so viel man kann und will!

Lage & Infrastruktur

Die Wohnhausanlage "wabe23" erstreckt sich über 2 Straßen, dem Helene-Thimig-Weg sowie der Rößlergasse im 23. Bezirk. Eine rasche Verbindung ins Stadtzentrum ist durch die nahegelegene U-Bahn Station (U6 Alterlaa) garantiert. Auch sind die Buslinien 60A und 66A in unmittelbarer Nähe anzutreffen.

Direkt im EG des Wohnprojektes wird eine Arztpraxis für Allgemeinmedizin eingerichtet. Der Gemeinschafts-/Werkraum in der Anlage und die Quartiersräume der umliegenden Wohnanlagen bieten eine Fülle an Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten für alle Bewohnerinnen und Bewohner im unmittelbaren Wohnumfeld.

Im Nahbereich befinden sich Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe. Ebenso gibt es Bildungseinrichtungen, Vereine und Freizeiteinrichtungen. Der Liesingbach mit dem Figurenteich und dem Steinsee erweitern die Angebote für die Freizeitgestaltung.

Team

Die Umsetzung des engagierten Projektes wird von einem erfahrenen Team realisiert: Bauträger (bwsg), Architekten (treberspurg und partner), Freiraumplanung (plansinn), Bauwerksbegrünung (green4cities) und Sozialplanung (wohnbund:consult).
bwsg treberspurg und partner plansinn green4cities wohnbund:consult

Aktuelles

» Termine Nachbarschaft und Zusammenleben - Kommen Sie vorbei und machen Sie mit!

Di, 30.Juli 2019, 18h: Treffen der Gartelgruppe

Di, 25. Juni 2019, 18h: Garteln III - Organisation der Gartelgruppe

Mi, 05. Juni 2019, 18h: Gemeinschaftsraum - wie kann und soll der Raum genutzt werden?

Di, 28. Mai 2019, 18h: Garteln II - u.a. Tipps zum Bepflanzen und Organisation einer Gartengruppe

Di, 07. Mai 2019, 18h: Garteln I - Welche Möglichkeiten gibt es und wie komme ich zu einem Beet?

Di, 23. April 2019, 18h: Nachbarschaft - Lernen Sie Ihre NachbarInnen und das Angebot in der Wohnhaus­anlage kennen.

 

» Infoblätter

» Infoblatt - Nachbarschaft

» Infoblatt - das Projekt